German Design Award 2022

Drei German Design Awards für unsere Projekte

Am Montag 15.November schlug die Nachricht in unserem Büro wie eine Bombe ein: Wir wurden beim diesjährigen German Design Award sage und schreibe gleich für 3 Projekte preisgekrönt.

Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz. Sein Auftrag von höchster Stelle: das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt er die Wirtschaft dabei, konsequent Markenmehrwert durch Design zu erzielen. Die Preisträger wurden in einem aufwendigen Auswahlverfahren durch eine Jury aus renommierten Designexperten aus Wirtschaft, Lehre, Wissenschaft und Industrie ermittelt. Dieses Jahr wurden die prämierten Designs für den Wettbewerbsbereich „Excellent Architecture“ aus mehr als 1.500 Einreichungen aus dem In- und Ausland ausgewählt.

Unserem Architekturbüro gelang es in diesem Jahr die Jury mit drei ganz unterschiedlichen Gebäuden gleichzeitig zu überzeugen: einem Sakralbau, einem Büro- und Gewerbebau als auch einer Villa.

Konkret ausgezeichnet wurde zum einen das Design und die Architektur für einen Gewerbebau in Horb am Neckar für das international erfolgreiche Unternehmen „Miss Lashes“. Dessen Gründer wagten mit diesem prämierten Neubau den Schritt aus der „Garage“ in ein erstes eigenes Headquarter. Anna Philipp war sich dabei als verantwortliche Architektin der Bedeutung der Corporate Architecture als Kommunikationsmittel der Unternehmensphilosophie nach innen und außen sehr bewusst. Ein spektakulärer Bürotrakt mit einem über zwei Geschosse offenen Foyer wurde mit einer schlichten Industriehalle zu einem gelungenen Ensemble verknüpft.

Beim zweiten preisgekrönten Objekt handelt es sich um das Augsburger Gebetshaus - eine Art Kloster 2.0. In einem Gewerbegebiet hat das Team um Anna Philipp aus einem ehemaligen Fitnesscenter einen schönen und lebendigen Ort des Gebets gestaltet, an dem 24/7 - Tag und Nacht gebetet wird. In zwei Bauabschnitten ist aus dem schlichten Gewerbequader das jetzige Gebäudeensemble gewachsen. In einem ersten Schritt wurde das betagte Fitnesscenter zum Gebetshaus umgebaut. Die Raumaufteilung im Inneren wurde neu geordnet und um ein Café erweitert. Durch ein zweites Bauvorhaben wurde das Gebäude um ein Gästehaus mit sogenannten „Prayer Homes“ und einer Kapelle als Ort der Stille erweitert.

Last but not least erhielt unser Büro den Preis für eine Villa nahe Heilbronn, deren Lage mit einem unmittelbar im Süden angrenzenden Gewerbebetrieb und einer umlaufenden Straße die Herausforderung für den atypischen Entwurf darstellte. Gemeistert hat Anna Philipp diese in dem Sie das Gebäude am höchsten Punkt im Gelände platzierte und die Lebensräume in das 1. Obergeschoss verlegte. Dort spannt sich ein 20 m tiefer Wohnraum auf. Durch eine rahmenlose, raumhohe Verglasung geht der Blick in die Baumwipfel und weiter zum Horizont und schafft so die Atmosphäre eines modernen Baumhauses.

Als unsere beiden Architekten-Teams im Waldenburger Schloss und im Frankfurter Office am Montag 15. November über die Verleihung der Preise informiert wurden, ließen wir spontan die Champagnerkorken knallen. „Unsere Mitarbeiter engagieren sich unglaublich leidenschaftlich für die Schönheit unserer Architektur. Dieser einzigartige Moment ist eine fantastische Belohnung und Wertschätzung unserer Arbeit, die es ebenso leidenschaftlich zu feiern gilt.“, so Anna Philipp.

Hier gehts zum Youtube Video.