Umzug Büro Philipp Architekten BDA ins Schloss Waldenburg

Im Schloss Waldenburg, in vollständig neu gestalteten Räumen mit modernster Inneneinrichtung, wird maßgeschneiderte Villen- und Objektarchitektur geplant, gestaltet und realisiert.

Bis vor einigen Monaten war der Sitz des Unternehmens in Untermünkheim. Der Erfolg, mehr Projekte und die wachsende Mitarbeiteranzahl ließen die bisherigen Räumlichkeiten aber an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen. Als dann die Räume im Schloss angeboten wurden, der bisherige Mieter, ergriff das Architekturbüro Philipp Architekten BDA die Gelegenheit. So wurde das gesamte Innenraumkonzept mit Gespür für die historische Bausubstanz saniert, neu geplant und ausgebaut. Das Ziel: Eine angenehme und repräsentative Arbeitsatmosphäre, wo Gegenwart und Vergangenheit harmonieren und nicht konkurrieren. Schon von weitem fällt einem das herrschaftliche Schloss Waldenburg ins Auge. Das liegt vor allem auch an seiner exponierten Lage, die gerne der „Balkon Hohenlohes“ genannt wird. Durchschreitet man den Torbogen und betritt den Westflügel der historischen Mauern, so wird man ein weiteres Mal überrascht: Außergewöhnlich modern öffnet sich auf 650 m2 , über drei Stockwerke ein Büro der Extraklasse. Dahinter steht, mit ihrer Leidenschaft für moderne Architektur und Inneneinrichtung, Anna Philipp. Schon vielfach wurde die Architektin mit anerkannten Preisen für Projekte im Villen- und Objektbau ausgezeichnet. Gemeinsam mit ihrem Team aus Architekten, Innenarchitekten, Designern sowie Bauingenieuren und Technikern entwirft und realisiert sie Projekte inzwischen auch  weit über die Landesgrenzen hinaus. Für gewöhnlich arbeiten mehr als 20 Mitarbeiter an der Umsetzung von Bauprojekten, doch beim Umzug haben alle kräftig mitangepackt und so wurde das gesamte technische Equipment innerhalb von nur 2 Tagen ab- und im neuen Büro wieder funktionsbereit aufgebaut. So konnte ohne großen Zeitverlust auch am neuen Standort weitergearbeitet werden, worauf alle Beteiligten besonders stolz sind. Die  außergewöhnliche Atmosphäre des gesamten Büros wird zusätzlich noch durch eine interessante Sammlung an verschiedenen Kunstobjekten wie Malereien und Skulpturen bekannter Künstler verstärkt. In Kooperation mit der Galerie Cyprian Brenner wurden zahlreiche Exponate sorgfältig ausgewählt und an jeweils passender Stelle im gesamten Büro platziert. So wird der Besucher schon beim Eintreten durch eine Skulptur in Form einer jungen Dame aus Terrakotta, in Lebensgröße „empfangen“. „Es ist der Dialog dieser Gegensätze aus Vergangenheit und Moderne. Dieses Zusammenspiel hat eine besondere Ästhetik und es löst etwas in einem aus das man am besten mit Ehrfurcht im positiven Sinne beschreiben kann“, so Anna Philipp.